Contao

Steckbrief

Programmiersprache: 

PHP

Erstmals veröffentlicht: 

2006

Open Source seit: 

2006

Lizenz: 

Aktuelle Major Release: 

3

Registrierte User: 

> 11 000

Core-Contributors: 

~ 36

Anzahl Downloads: 

> 800 000

Verfügbare Sprachen: 

30
08.03.2017

Das browserbasierte Content Management System Contao erschien 2006 zunächst unter dem Namen TYPOLight und wurde 2010 umbenannt, weil es aufgrund des Namens oft irrtümlich für ein Derivat von TYPO3 gehalten wurde.

Features

Templating-System

Contaos einfaches und dennoch mächtiges Templating-System liefert für fast jede Funktion eine Vorlage, die wahlweise auf standardkonformem und barrierefreiem XHTML oder HTML5 basiert. Da diese Templates auf Standards basieren, können sie ohne weitere Vorkenntnisse angepasst werden – sprich: es muss keine systemeigene Template- oder Scriptsprache erlernt werden.

Dateiverwaltung

Die datenbankgestützte Dateiverwaltung von Contao folgt dem üblichen Schema. Inhalte können über die Contao-Oberfläche in die Dateiverwaltung geladen und dort in Ordnern strukturiert werden. Es ist ebenfalls möglich, besonders umfangreiche Dateimengen direkt per FTP hochzuladen und mit der Datenbank zu synchronisieren.

News und Events

Contao liefert bereits im Basissystem Kernmodule für die News- und Eventverwaltung. Mit wenigen Schritten stehen ein voll funktionsfähiger Newsbereich mit Kommentarfunktion, RSS-Feed, Archiv und verschiedenen Themenkanälen sowie für Veranstaltungen eine Terminliste bzw. ein Kalender bereit. Die Inhalte einer Nachricht oder eines Events können neben den modulspezifischen Einstellungen auf Basis normaler Inhaltselemente erstellt werden. Auch hier kann Contao mit Flexibilität überzeugen.

Newsletter-Modul

Dieses Modul bietet eine schlanke Newsletter-Funktionalität. Besucher können sich auf der Website für den Newsletter mit Double-Opt-in-Verfahren anmelden und wählen, welchen Newsletter-Themenkanal sie erhalten wollen. Jeder Newsletter kann im HTML- und Textformat versandt werden, wobei für jede Variante ein eigenes Eingabefeld für den Inhalt bereitsteht. Newsletter können auf Basis bestehender Inhaltselemente erstellt werden.

Formulargenerator

Der mächtige Formulargenerator stellt alle typischen Formularelemente (Eingabefeld, Select-Feld, Checkboxen, Radioboxen, Textarea, Datei-Upload, Verstecktes Feld, usw.) zur Verfügung und ermöglicht auch die Erstellung komplexerer Formulare.

Benutzer- und Rechtemanagement

Contao trennt streng zwischen Benutzern (Backend, Eingabe von Daten/Inhalten) und Mitgliedern (Frontend, Ansehen/Herunterladen von Daten/Inhalten). Man kann mit Frontendmodulen einen passwortgeschützten Bereich erstellen, der neben der Login- und Logout-Funktion optional ein Registrierungsformular, eine Passwort-vergessen-Funktion sowie die Möglichkeit zur Änderung der persönlichen Daten oder zum Schließen des Mitgliedskontos bietet.

Die Rechte lassen sich auf verschiedensten Ebenen einstellen; sei es für Redakteure oder Administratoren mit vollen oder eingeschränkten Zugriffsrechten. Diese lassen sich grundsätzlich auf Seiten-, Artikel- und Dateimanagement-Ebene definieren.

Mehrsprachigkeit/Multisitefähigkeit

Man kann in einer Installation mehrere Websites parallel betreiben. Für jede Website wird die Sprache und das dazu gehörende Layout-Theme sowie optional die Domain definiert. Je nach Komplexität lassen sich auch Module mit Insert-Tags mehrsprachig pflegen und so die Anzahl der benötigten Seitenlayouts / Themes reduzieren.

Erweiterungsverwaltung und Live-Update

Im Backend gibt es einen direkten Zugriff auf die verfügbaren Erweiterungen (Extension Repository) sofern der Webspace das SOAP-Netzwerkprotokoll unterstützt (was bei den meisten Webhostern der Fall ist). In diesem Bereich wird angezeigt, ob Updates verfügbar und installierbar sind.

Sofern eine Live-Update-ID erworben wurde (ca. 10 €/Jahr), kann per Knopfdruck ein Update auf die neuste Version von Contao gemacht werden. Bei fehlender SOAP-Unterstützung oder Live-Update-ID ist dies selbstverständlich auch manuell und kostenlos per (S)FTP möglich.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Contao eignet sich ideal für On-Page-SEO-Maßnahmen, da es alle wichtigen Voraussetzungen mitbringt, unter anderem:

  • Sauberer Quellcode
  • sinnvolle URLs und Seitentitel
  • definierbare Alternativtexte für Bilder
  • diverse Mittel für hochwertige interne Querverlinkungen
  • XML-Sitemap-Erstellung
  • Google-Analytics- und Piwik-Anbindung
  • Meta-Angaben

Administrative Planungssicherheit

Nachdem Ende 2011 beschlossen wurde, mit Intervallen für neue Releases durch den Long-Time-Support (LTS) mehr Planungssicherheit zu geben, wurde im Herbst 2012 die Release-Zyklen nochmals verfeinert. Neben der klaren Regelung für die Rückwärtskompatibilität wird nun noch mehr Planungssicherheit für Administratoren geschaffen. So wurden feste Release-Termine festgelegt: Alle 6 Monate wird es ein Contao-Feature-Release geben, jeweils im Mai und im November des Jahres. Bugfix-Releases werden weiterhin je nach Bedarf veröffentlicht.

Vorteile und Besonderheiten

Einer der größten Vorteile von Contao ist die leistungsfähige und erweiterbare Systemarchitektur. Neben der klassischen Website ist Contao auch für anspruchsvolle Projekte geeignet und ausgelegt. Die Anforderungen an den Webspace halten sich dennoch in Grenzen, so dass für kleine Projekte bereits übliche Angebote von günstigen Webhosting-Anbietern ausreichend sind.

Im deutschsprachigen Raum hat Contao eine sehr große und engagierte Unterstützergemeinschaft, die die Entwicklung des Systems und der kostenlosen Erweiterungen vorantreibt. Für die tägliche Arbeit mit Contao stehen eine große Auswahl von Contao-Dokumentationen, vom Handbuch für Redakteure bis hin zum Fachbuch für Designer, aber auch Video-Trainings und ein offizielles Community-Forum bereit.

Der freundliche, lösungsorientierte Dialog im Community-Forum bildet für den Austausch und als erste Anlaufstelle für Know-How und Hilfestellung eine wertvolle Stütze.

Für den professionellen Support stehen über 240 registrierte Contao-Partnerfirmen in den Kategorien Webdesign, Schulung, Programmierung und Webhosting aus mehr als 10 Ländern bereit (www.contao.org/de/partners.html). Zudem gibt es in Aachen ein Contao-Schulungszentrum (www.contao-training.de).

Nachteile

Der Fokus von Contao liegt nicht bei der Bildung von großen Online-Communities mit eigenständigen Blogs, Foren sowie der Inhaltserstellung durch registrierte User. Es werden allerdings Erweiterungen angeboten, die Contao auch mit Blog-Funktionen ausstatten.

Dialogkultur

Neben den Community-Foren bilden verschiedene Aktivitäten die Basis für den Dialog zwischen Anwendern, Entwicklern, dem Contao-Team und allen Neugierigen.

Sei es die jährliche 2-tägige Contao-Konferenz, das Contao-Camp oder der Contao-Nordtag. Zudem gibt es in vielen größeren Städten den Austausch an Contao-Stammtischen.

Auch die Contao-Association trägt zur Förderung und Unterstützung durch ihre Mitglieder zur Entwicklung und zum Dialog der Benutzer bei.

Für wen ist Contao geeignet?

Contao eignet sich für engagierte Laien und absolute Profis in der Website-Erstellung. Die gut durchdachte Systemstruktur ermöglicht einen sehr flexiblen Einsatz des Systems - von der kleinen Vereinsseite bis zur hoch komplexen und vielbesuchten Konzern-Website.

Dass Contao auch höheren technischen Anforderungen genügt, zeigen die exemplarischen Kenndaten einer Enterprise-Installation eines internationalen Konzerns:

  • 260 GB Traffic/Monat
  • 60 GB Festplatten-Bedarf
  • 570.000 Datensätze
  • 6.500 Seiten auf 82 Domains in 21 Sprachen
  • 69 Backend-Benutzer (davon 10 Administratoren)

Thanks to our supporters